Ministranten-Verabschiedung

Mit der Verabschiedung dreier langjähriger Ministranten war der Anlass der selbstgestalteten Eucharistiefeier von den Ödsbacher Ministranten am Samstag, 25.09.2021 leider kein erfreulicher. Um 16 Uhr waren die Minis und ihre Eltern zum gemeinsamen Gottesdienst mit Pfarrer Fischer in der Pfarrkirche St. Jakobus eingeladen. Feierlich verabschiedet wurden Simon, Selina und Sebastian Huber mit dem üblichen Abschiedsgeschenk, der Ministranten-Tasse, sowie einigen herzlichen Worten von Oberministrantin Elaine.

 

Nach unzähligen gemeinsam verbrachten und geplanten Aktionen beendete Simon seinen Dienst nach 14 Jahren als Ministrant. Für sein großes Engagement der letzten Jahre, besonders innerhalb seiner dreijährigen Laufbahn als Oberministrant, zeigten sich die aktuellen Oberministranten und die Leiterrunde dankbar. Durch tatkräftiges Mitwirken bei Sommerausflügen, bei der Sternsingeraktion, bei Ministranten-Maiandachten sowie bei unzähligen weiteren Aktionen, sorgte er für den reibungslosen Ablauf der geplanten Aktivitäten.

 

Gemeinsam mit ihm wurde Selina aus der Gemeinschaft der Ministranten verabschiedet. Seit 2011 Mitglied und seit 2017 in der Leiterrunde tätig, trug sie einen wichtigen Teil zur Organisation von Jugendkreuzwegen, beim Lebendigen Adventskalender und diversen Brotbackaktionen bei. Auch bei Sommerausflügen übernahm sie regelmäßig Verantwortung und kümmerte sich zuletzt zuverlässig um die Finanzen. Ihre Mitarbeit war somit essentiell für einige schöne, gemeinsam verbrachte Stunden und Aktivitäten.

 

Zuletzt wurde Sebastian nach 13 Jahren aktiver und intensiver Mitgliedschaft verabschiedet. Seit 2014 setzte er sich als Oberministrant entschlossen für die Gemeinschaft der Ministranten ein. Unaufhörlich suchte er nach Möglichkeiten, das Zusammenleben zu verbessern und war maßgebend daran beteiligt, neue Aktionen zu organisieren. Mit viel Engagement und Einsatz behielt er stets einen Überblick über anstehende Aktionen und Pflichten. Im Voraus bereitete er verschiedenste Aktivitäten vor, so organisierte er Sternsingeraktionen, die Maiandachten und prüfte auf Vortouren die Qualität der Unterkünfte. Gekonnt koordinierte er verschiedene Termine wie Neuaufnahmen, Badetag, Sommerausflüge und Erntedank, sowie beim Erstellen des Ministrantenplans für den nächsten Monat. Mit Struktur und sorgfältiger Organisation prägte er die Jugendarbeit in den Ödsbacher Ministranten ganz besonders. Um seinen jahrelangen Einsatz zu würdigen und ihm dafür zu danken, wurde ihm als Abschiedsgeschenk von den Oberministranten neben der Ministranten-Tasse ein gemeinsames Gruppenfoto der Ödsbacher Minis sowie ein Fotobuch voller schöner Erinnerungen der letzten Jahre überreicht.

 

Zum Abschluss der Verabschiedungsfeier luden die Oberminis nach dem Gottesdienst mit einem kleinen Umtrunk zum Verweilen ein. Dazu gab es reichlich vorbereitete Getränken und Snacks, was zum gemeinsamen Austausch einlud. Bei geselligem Beisammensein wurde geplaudert, Erinnerungen und Zukunftspläne wurden ausgetauscht und schließlich wurden auch die letzten Verabschiedungsworte ausgesprochen. Bei sonnigem Wetter ließen Minis und Eltern die Veranstaltung so noch schön ausklingen.

Im Namen der Leiterrunde wünschen wir den drei Verabschiedeten alles Gute für die Zukunft und viel Erfolg auf ihren weiteren Lebenswegen. Für ihr Engagement in den letzten Jahren ein herzliches Vergelt’s Gott!

 

Bericht: L. Huber

Fotos: J. Altegoer


Abendlob zum Patrozinium mit Ministrantenaufnahme 2021

Bei herrlichem Wetter konnten wir am 25.07.21 einen festlichen Gottesdienst zum Patrozinium mit Kaplan Jan Lipinski und der Pfarrband Concha auf dem Kirchplatz in Ödsbach feiern. Das Abendlob wurde vom Gemeindeteam rund um den Kirchenpatron, den Heiligen Jakobus, seiner Pilgerschaft und den Wegen des Lebens gestaltet. Besonders auch für uns Ministranten war diese Feier ein besonderer Anlass, denn es wurden mit einem gemeinsam vorgetragenen Gebet und dem Überreichen der Plaketten acht Neuzugänge in die Gemeinschaft der Ministranten aufgenommen von links nach rechts: David Kiefer, Lucas Schäfer, Luisa Welle, Matthias Groß, David Huber, Cora Heizmann, Julia Huber und Helena Welle.

Leider gab es jedoch auch eine Verabschiedung. Moritz Altegoer beendete demnach seinen langjährigen Dienst bei uns Minis und wurde nach 11 Jahren mit einem herzlichen Dank für sein Engagement verabschiedet. Besonders als Kassenwart, aber auch bei diversen Planungen, war er für die Ministranten Ödsbach tätig.

Wir freuen uns, die neu aufgenommenen Minis in unserer Gemeinschaft begrüßen zu dürfen und hoffen, viele schöne Stunden und gemeinsame Aktionen mit ihnen verbringen zu dürfen.

 

Text: L. Huber


Ministrantenaufnahme /-Verabschiedung 2020

Die neuen Ministranten: (von links nach rechts) Lina Herr, Emma Tilk, Lena Schweiß, Max Tilk, Samson Guzik, Sophie Armbruster
Die neuen Ministranten: (von links nach rechts) Lina Herr, Emma Tilk, Lena Schweiß, Max Tilk, Samson Guzik, Sophie Armbruster

Aufnahme und Verabschiedung

Passend zum Begriff „Advent“, gab es bei den Ministranten Ödsbach am vergangenen Sonntag, der gleichzeitig auch Nikolaustag war, ein „Ankommen“ und Begrüßen von neuen Ministranten. Aufgrund der verschobenen Erstkommunion in diesem Jahr konnten Ministrantenproben und Aufnahme erst im Dezember und nicht wie gewöhnlich im Sommer stattfinden.

 

Dabei konnten die Ödsbacher Ministranten in einem eigens für die Minis und deren Eltern selbst gestalteten Gottesdienst sechs Neuzugänge begrüßen, leider schieden aber auch acht Teilnehmer aus ihrem Dienst in den Ministranten aus. Pfarrer Fischer zelebrierte den Gottesdienst und segnete die Plaketten, welche von Pastoralassistent Stephan Heumüller zusammen mit Urkunden überreicht wurden.

 

Vor der Aufnahme der neuen Minis galt es jedoch, insgesamt sieben Ministrantinnen und Ministranten mit bis zu neun Jahren Mitgliedschaft zu verabschieden, was alles andere als leichtfiel. Die vergangenen Jahre waren voller wunderschöner gemeinsamer Erlebnisse gewesen, bei deren Erinnerung auf so manchem Gesicht ein breites Lächeln erscheint. Besonderen Dank gilt dabei vier Mitgliedern der Leiterrunde, die mit ihrer Beteiligung an Planung, Organisation und Umsetzung von Aktivitäten eine wichtige Rolle in der Gemeinschaft der Ministranten einnahmen und die gemeinsame Zeit zu unvergesslichen und wunderschönen Aktionen machten.

 

Doch damit nicht genug, denn ein weiterer schwerer Abschied knüpfte an den der sieben Ministranten. Leider beendete auch Jörg Altegoer nach sieben Jahren voller Engagement und tatkräftiger Unterstützung seinen Dienst als Mentor bei den Ministranten. Mit sieben Dankestexten für jeweils verschiedene Tätigkeiten, mit denen er die letzten Jahre ganz besonders schön gestaltete, brachten sieben Minis der Leiterrunde ihre Dankbarkeit zum Ausdruck, schließlich wird er ganz besonders in den Leiterrunden aber auch bei den einzelnen Aktionen fehlen. Ein herzliches Dankeschön gilt Jörg an dieser Stelle für seinen unerschöpflichen Einsatz bei den Ministranten, mit dem er viele neue Aktionen ins Leben rief und unvergessliche Momente schaffte. Mit einigen berührenden Abschiedsworten und der Ermutigung an alle Ministranten, einfach weiterzumachen wie bisher und sich weiter zu engagieren, beendete er seinen Dienst als Mentor ganz offiziell. Um Jörgs Aufgaben auf andere Schultern zu verteilen, wurden auch zwei neue Oberministranten ernannt: Markus Börsig und Jeremia Flach.

 

Damit war der Anstoß für die Begrüßung der jungen Ministrantinnen und Ministranten gegeben. Mit sechs Neuzugängen knüpfte sich an das Bedauern über die Verabschiedung vor allem Freude: Die Vorfreude auf viele tolle Aktionen und gemeinsames Beisammensein in Zukunft. Glücklich über ihr Interesse am Dienst in der Kirche wurden die Neuen von den Anwesenden in die Gemeinschaft der Ödsbacher Minis aufgenommen. Allen neuen Minis wünschen wir einen guten Start in ihre Rolle als Messdiener im Auftrag Gottes und noch viele spannende Erlebnisse!

 

Verabschiedet wurden folgende Ministranten:

Emely Streif (4 Jahre), Lukas Vogt und Paul Slager (7 Jahre), Jule Biehler (8 Jahre), Moritz Gmeiner, Annika Hedrich und Jule Börsig (9 Jahre)


Ministrantenaufnahme/-verabschiedung 2019

Drei neue Ministranten konnte die Pfarrgemeinde Ödsbach beim Patroziniumsgottesdienst am 28. Juli 2019 in den Dienst am Altar aufnehmen: Tobias Huber, Felix Maier und Erik Welle. Sie wurden von den erfahrenen Ministranten Jan Armbruster, Annika Hedrich und Tim Schmiederer in mehreren Gruppen- und Probestunden darauf vorbereitet, unterstützt und koordiniert von Ministranten-Pate Jörg Altegoer. Die Aufnahme erfolgte in einem sehr feierlichen Gottesdienst, der von Pfarrer Lukas Wehrle zelebriert wurde. Leider schied auch ein Ministrant aus seinem Dienst aus: Fabian Hofmann. Jan Armbruster und Annika Hedrich dankten ihm für seinen langjährigen Einsatz und überreichten ein kleines Abschiedsgeschenk.


Ministrantenaufnahme /-verabschiedung 2018

Das Foto zeigt links Kaplan Marcel Brdlik und vorne in der Mitte die drei neu Aufgenommenen Johannes Groß, Jakob Kiefer und David Walter (v.l.n.r)
Das Foto zeigt links Kaplan Marcel Brdlik und vorne in der Mitte die drei neu Aufgenommenen Johannes Groß, Jakob Kiefer und David Walter (v.l.n.r)

Am Patroziniumssonntag zelebrierte der scheidende Kaplan Marcel Brdlik seinen letzten Gottesdienst in der Pfarrei St. Jakobus Ödsbach. Musikalisch mitgestaltet wurde die Messe vom Kirchenchor Ödsbach. Nach seiner Predigt, die den Lebensweg des Menschen als Pilgerweg deutete, nahm Kaplan Brdlik drei neue Ministranten in ihren Dienst am Altar auf. Unterstützt wurde er dabei von Elaine Martin, die die drei gemeinsam mit Annika Hedrich und Ministranten-Mentor Jörg Altegoer auf ihre neue Aufgabe vorbereitet hatte. Gegen Ende des Gottesdienstes wurden drei altgediente Ministranten verabschiedet, die mehr als 10 Jahre den Altardienst verrichtet hatten. Zum einen Philipp Huber, zum anderen die beiden Oberministranten Marco Sester und Christian Hedrich. In zwei kurzen Ansprachen würdigten Oberministrant Sebastian Huber sowie Mentor Jörg Altegoer ihre Verdienste. Alle drei bekamen einen ordentlichen Applaus von der anwesenden Gemeinde als Dank für ihren jahrelangen Einsatz! Nachfolger für die Oberministranten waren bereits gefunden und konnten der Gemeinde präsentiert werden: Jan Armbruster und David Sester.


Ministrantenaufnahme /-verabschiedung 2017

Am zweiten Sonntag im Juli konnten in der Pfarrei St. Jakobus Ödsbach 8 neue Ministrantinnen bzw. Ministranten in den Dienst am Altar aufgenommen werden. Kaplan Marcel Brdlik zelebrierte den Gottesdienst in gewohnt erfrischender Art. Während der Aufnahmezeremonie der neuen Minis stand die Rose als Sinnbild für den Ministrantendienst. Oberministrant Christian Hedrich hieß die 8 Neuen in der Schar der Ministranten herzlich willkommen und überreichte ihnen die Ministrantenplakette, die sie ab jetzt bei jedem Dienst tragen dürfen. Gegen Ende des Gottesdienstes wurde Maite Börsig auf eigenem Wunsch aus dem Ministrantendienst verabschiedet. Trotzdem stehen der Pfarrei St. Jakobus ab sofort insgesamt 52 Ministrantinnen und Ministranten zur Verfügung!